Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/illusionsgefaerbt

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ich tue mal wieder so als ginge mich mein eigener Dreck überhaupt nichts an, esse hier die ganze Zeit total unbedarft Vollkornmüsli ohne Milch (!) und erinnere mich daran, wie eklig sich Milch anfühlt, wenn sie die Luftröhre verschleimt.

Meistens hätte ich fast gerne so richtige Probleme, damit alle sagen: Ja, das ist so total gerechtfertigt, du bist wie du bist und das aus gutem Grund.
Leider habe ich keine scheißverfickten wirklichen Probleme, die ich nicht irgendwie selbst lösen könnte und deswegen fühle ich mich ein bisschen wie der kaputte Gartenzwerg im Garten meiner Nachbarin- den finden auch alle scheiße, einfach nur weil er irgendwie angerissen ist.
Da ist er aber auch irgendwie selbst dran Schuld, scheiße, was schreibe ich denn da.

Jedenfalls freue ich mich wenigstens total auf Sonntag, weil Sonntag einfach gut werden wird und muss und ich habe dann nicht mehr nur einen Scheißpullover, sondern auch Arme.
14.9.08 14:39


Hunderttausend Menschen die ich schon so lange nicht mehr gesehen habe stolpern mir über den Weg und bei jedem schäme ich mich ein wenig mehr, weil sie mich anstandslos umarmen und ich gebe zweitausend Versprechen ab, die ich mit Sicherheit nicht halten kann. Der Sterngucker schenkt mir eine Zigarette, ich sitze zwischen Unbekannten und umarme ihm beim Abschied zweitausend Stunden lang.
Müdigkeit im Kopf und ich habe gedacht, dass sie heute besser alleine tanzen gehen, mehr Sehnsucht als Müdigkeit und ein wenig Angst im Nacken.

Oh, mir fehlen die Worte und überhaupt fehlt mir so einiges, Mut zum Beispiel oder Verantwortungsbewusstsein.

( Wäre diese Wohnung lebendig, sie würde mich ausspucken wie einen Kirschkern, mitten hinaus auf die Straße. )

Mein gesamtes Gefühlsleben scheint nicht mehr zu sein
als ein verficktes Würfelspiel.
14.9.08 01:28


Meine eigene Blödheit kotzt mich im Übereifer an und es ist ungut,  Geheimnisse für sich zu behalten, noch schlimmer sind jedoch die Wahrheiten die irgendwo stecken bleiben zwischen Stimmbändern und Zungenbändchen.

Dennoch bin ich noch niemals gut gewesen im Teilen und ich hätte sowohl gerne das Musikmädchen als auch J. gerne voneinander fern gehalten, so ganz im Endeffekt und hoffe, dass niemand sich Verletzungen zuzieht durch mein Talent für Situationstragik.
12.9.08 23:39


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung